Einrichtung Schnellbuslinie Duderstadt-Göttingen (12.03.2014)

Die Gruppe SPD / Bündnis90/Die Grünen im Kreistag Göttingen bittet Sie, den folgenden Antrag zur Vorbereitung auf die Tagesordnung des Kreisausschusses am 11.03. und zur Beschlussfassung auf die Tagesordnung der Kreistagssitzung am 12.03.2014 zu setzen.


Einrichtung Schnellbus-Verbindung Göttingen – Duderstadt


Der Kreisausschuss möge empfehlen, der Kreistag möge beschließen:

Die Verwaltung des Landkreises Göttingen wird gebeten, den Zweckverband Verkehrsverbund Südniedersachsen (ZVSN) aufzufordern, die Einrichtung einer zusätzlichen bzw. optimierten Schnellbus-Verbindung zwischen Göttingen und Duderstadt zu prüfen und zu kalkulieren. Beteiligung von Unternehmen und der Bundespolizei in Duderstadt sind für die Berufspendler besonders zu prüfen.
Die Stadt Duderstadt ist in die kommenden Schritte besonders einzubeziehen.
Die Entscheidung der Niedersächsischen Landesregierung, den Bahnhaltepunkt Duderstadt nicht weiter zu verfolgen, wird akzeptiert. Im Umkehrschluss erwartet der Landkreis Göttingen vom Land eine besondere Unterstützung bei der Realisierung einer schnellen Busverbindung von Duderstadt zum ICE-Bahnhof Göttingen.

Bus Duderstadt

Überwiegend Schülerverkehr: der Busverkehr auf der Straße zwischen Göttingen und Duderstadt. Foto: Aschoff

Begründung
Duderstadt wird keinen Bahnhof wiederbekommen. Der mögliche ÖPNV kann „nur“ mittels Bussen erfolgen. Hierbei geht es um eine schnelle Busverbindung von Göttingen nach Duderstadt.
Im Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr, Bauen, Planung und Energie des Kreistages Göttingen am 15.04.2013 wurde die Verkehrsuntersuchung  für Stadt Göttingen/Landkreis Göttingen vorgestellt. In der gleichen Sitzung stellte Herr Wieder von dem ZVSN die aktuellen Buslinien mit Fahrgastzahlen von Duderstadt nach Göttingen vor. Vom ZVSN wurde die Bereitschaft zur Untersuchung der Verbesserungsmöglichkeiten der Busanbindung nach Duderstadt signalisiert.
Der ZVSN plant nach der Sommerpause eine Fahrgastbefragung. Hierbei könnten die Überlegungen für eine neue Verbindung zwischen Göttingen und Duderstadt besonders berücksichtigt werden.
Eine große Zahl von Bürgerinnen und Bürger aus Duderstadt haben ihren Arbeitsplatz in Göttingen. In den letzten Jahren gibt es auch die andere Entwicklung, dass Menschen in Göttingen wohnen und in Duderstadt arbeiten. Beide Gruppen fahren überwiegend morgens im Zeitraum von 7.00 Uhr bis 9.00 Uhr und am Nachmittag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Für diese Zielgruppe sollte ein Schnellbus von Duderstadt über Seulingen, Ebergötzen, Waake nach Göttingen (Arbeitstitel Linie 160) angeboten werden. Die Arbeitsplätze in Göttingen sind zum großen Teil im Uni-Nordbereich, im Weender Krankenhaus, den Uni-Kliniken und der Göttinger Innenstadt. Die vorgenannte Streckenführung führt dazu, dass Haltestellen im Bereich der Arbeitsplätze geschaffen werden können.
Ein Angebot für Beschäftigte in den Betrieben im Einzugsbereich der neuen Schnellbuslinie ist besonders zu überprüfen.
Bei der Verwirklichung des Schnellbusses liegt eine besondere Verantwortung beim Land Niedersachsen. Nur durch den Schnellbus kann eine attraktive Verbindung zu einem Bahnhaltepunkt geschaffen werden.
Nach Vorlage der Prüfungsergebnisse und der Kalkulation durch den ZVSN könnte Ende 2014 eine abschließende Entscheidung getroffen werden. Die neue Linie sollte im Sommer 2015, nachdem die Umgehungsstraßen um Westerode und Waake fertiggestellt worden sind, angeboten werden.

Busfahrplanduderstadt

Hat noch deutliches Verbesserungspotential: Das Linienbus-Angebot zwischen Duderstadt und Göttingen.