Resolution: Aktiv gegen Gewalt an Frauen (05.11.2015)

Sehr geehrter Herr Landrat,
die Gruppe SPD / Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag Göttingen bittet Sie, den folgenden Antrag zur Vorbereitung auf die Tagesordnung des Kreisausschusses am 03.11. und zur Beschlussfassung auf die Tagesordnung der Kreistagssitzung am 05.11.2015 zu setzen.
Anmerkung: Im Kreisausschuss wurde verabredet, dass der Antrag von allen Fraktionen gestellt wird.
 
Der Kreisausschuss möge empfehlen, der Kreistag möge beschließen:
 
Kreistag Göttingen bekennt sich mit Resolution zu „Aktiv gegen Gewalt an Frauen“

 
Mädchen und Frauen sind in vielfältiger Art der Gewalt von Männern ausgesetzt; in sexistischer Werbung, in der Sprache, in der Schule, bei der Ausbildung, am Arbeitsplatz, in der Partnerschaft und in der Familie. Jede vierte Frau erfährt körperliche und/oder sexuelle Gewalt durch ihren Partner. 13% aller Frauen erleben sexualisierte Gewalt. Mindestens jede fünfte Frau ist als Kind bereits Opfer von sexuellem Missbrauch geworden. Bei Frauen und Mädchen mit einer Behinderung oder Beeinträchtigung sind diese Zahlen noch deutlich höher, während ihr Zugang zum Hilfesystem viel schlechter ist.
 
Vor diesem Hintergrund und anlässlich des Internationalen Tages „Nein zu Gewalt an Frauen“ beschließt der Kreistag des Landkreises Göttingen folgende Resolution:
 
1.  Keine Toleranz für Männergewalt an Frauen im Landkreis Göttingen. Im Landkreis Göttingen soll ein Klima geschaffen werden, in dem Gewalt an Frauen und Mädchen geächtet wird.
 
2.  Der Kreistag ruft alle Bürgerinnen und Bürger sowie Organisationen und Institutionen auf, sich am Aktionstag am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, zu beteiligen und sich der Kampagne des Frauenforum Göttingens „Aktiv gegen Gewalt an Frauen!“ anzuschließen.
 
3.  Am 25.11. werden der Landrat und Vertretungen des Göttinger Kreistages zusammen mit dem Göttinger Oberbürgermeister und Vertretungen des Rates der Stadt Göttingen mit dem Hissen der Fahnen “Frei leben – ohne Gewalt“ am Neuen Rathaus den Internationalen Gedenktag würdigen.
 
4.  Alle Berufsgruppen, die in der Erziehung von Kindern und Jugendlichen tätig sind und mit Opfern von Gewalt in Berührung kommen, müssen sensibilisiert und geschult werden.
 
5.  Der Landkreis Göttingen bekennt sich in seiner Öffentlichkeitsarbeit zu „Aktiv gegen Gewalt an Frauen!“
 
6.  Maßnahmen zur wirksamen Vorbeugung und Bekämpfung von Gewalt müssen gestärkt und ausgebaut werden.
 
gez.Reinhard Dierkes, Vorsitzender SPD-Fraktion
gez. Martin Worbes, Vorsitzender Fraktion Bündnis 90/Die Grünen