Mehrheitsgruppe fördert Kreuzgangkonzerte

 
Foto: Gerd Aschoff
 

SPD, Grüne und Freie Wähler im Kreistag Göttingen kündigen für den Finanzausschuss am Donnerstag kommender Woche einen finanzwirksamen Antrag in Höhe von 10.000 Euro an. „Es ist für unsere Gruppe ein besonderes Anliegen, die Kreuzgangkonzerte im Kloster Walkenried erstmals finanziell zu unterstützen“, so die drei Fraktionsvorsitzenden der Mehrheitsgruppe im Göttinger Kreistag, Reinhard Dierkes (SPD), Martin Worbes (Grüne) und Lothar Dinges (Freie Wähler).

 

„Nach den jetzt erfolgten Abstimmungsgesprächen sind wir überein gekommen, dass wir dem Beirat der Kreuzgangkonzerte unsere Förderung zusagen können, die in der Sitzung des Kreistages am 22. Februar 2017 beschlossen werden soll. Die Mitglieder unserer Fraktionen wollen damit die überregionale Strahlkraft und die besondere kulturelle Bedeutung dieser Konzerte im gemeinsamen Landkreis ausdrücklich anerkennen und freuen sich mit den Verantwortlichen vor Ort auf die im Mai beginnende Konzertsaison“, so die Vorsitzenden weiter.

Ebenso erfreut über die Zusage und das Bekenntnis zu den Klosterkonzerten zeigten sich der Vorsitzende des Beirats der Kreuzgangkonzerte, der frühere 1. stellvertretende Landrat Klaus Liebing, und der künstlerische Leiter Thomas Krause: „Wir sind dankbar für diese positive Nachricht. Unsere Klosterkonzerte verdienen solche Unterstützung. Es ist ein wichtiges Signal dafür, dass unser Walkenrieder Kulturprojekt im neuen Kreistag in seiner Bedeutung anerkannt wird“. Beide verweisen darauf, dass anlässlich der Kreisfusion auch das Göttinger Symphonie Orchester (GSO) – nach längerer Pause – in diesem Jahr in Walkenried musizieren wird.

2016_01_walkenried7Foto: Gerd Aschoff SPD

Die damls noch getrennten SPD-Fraktionen aus den Kreistagen Göttingen und Osterode waren schon vor der Kreisfusion vor Ort und haben sich über das Kloster Walkenried als Anziehungspunkt weit über den Landkreis hinaus informiert. 3. von rechts mit rotem Schal: der damalige 1. stellvertretende Landrat Klaus Liebing.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.