Nachrichten

Auswahl
Foto: Zwangsarbeit in Niedersachsen
 

Zwangsarbeiterausstellung: Absage aus Ministerium bedauerlich

SPD, Grüne und Freie Wähler im Kreistag bedauern die Absage des Niedersächsischen Innenministeriums, die derzeit in der BBS II befindliche Zwangsarbeiterausstellung in das Museum Friedland zu integrieren. „Mit dem Umzug sollte die Ausstellung sinnvoll und schlüssig in ein größeres Konzept eingebunden und vor allem langfristig einem deutlich erweiterten Besucherkreis zugänglich gemacht werden. mehr...

 
 

Duale Ausbildung für Erzieherinnen und Erzieher

Die Kreistagsgruppe von SPD, Grünen und Freien Wählern setzt sich für eine veränderte Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern ein, die neben der bisherigen Ausbildung angeboten werden soll. In einem Antrag an den Kreistag, der am 20. Juni 2018 eingebracht wird, ist vorgesehen, diese künftig als duale Ausbildung – sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule – zu organisieren. mehr...

 
 

Endlich Lücken im schnellen Internet schließen!

Der Landkreis Göttingen hat im April der Deutschen Telekom AG den Zuschlag zum geförderten Breitbandausbau erteilt. Dem vorausgegangen waren umfangreiche Planungs- und Abstimmungsverfahren. Gefördert wird die Beseitigung „Weißer Flecken“, also von Lücken im Kommunikationsnetz. Es gilt ein Ausbaustandard von 50 Mbit/s. Die Kreistage der Altkreise Göttingen und Osterode am Harz hatten schon im Juni 2016 beschlossen, die Lücken in den unterversorgten Gebieten zu schließen. mehr...

 
 

Beratungszentrum "Inklusive Schule“ kommt nach Duderstadt

„Das ist eine wirklich erfreuliche Entscheidung des Kultusministeriums, das RZI (Regionales Beratungs- und Unterstützungszentrum Inklusive Schule) in Duderstadt einzurichten. Damit bekommt Duderstadt eines der bisher 35 landesweit installierten Kompetenzzentren für die Inklusion an den Schulen und wird zum Zentrum der inklusiven Beratung für den Landkreis Göttingen“, freut sich der Duderstädter SPD-Kreistagsabgeordnete Matthias Schenke. mehr...

 
 

Vier regionale Sparkassen erwägen eine Fusion

Die Vorstände der Sparkassen Osterode, Duderstadt, Hann Münden und Bad Sachsa haben erste Gespräche über eine mögliche Fusion geführt. Zwar gibt es noch keine verbindlichen Aussagen, allerdings erwarten alle Beteiligten deutliche Vorteile sowohl auf der Kosten- als auch auf der Ertragsseite. Mit der Fusion könnten die Institute zukunftssicher gemacht werden und die Präsenz in der Fläche erhalten bleiben. mehr...

 
 

Ausgleich zwischen Naturschutz und Landwirtschaft

Aus einer der ergiebigsten Karstquellen Europas speist sich die Rhume, ein 48 Kilometer langer Nebenfluss der Leine. Zur Wiederherstellung eines natürlichen Oberlaufs in einer der schönsten Landschaften Südniedersachsens wurde schon vor über 20 Jahren ein 930 Hektar großes Naturschutzgebiet geschaffen, dessen Flächen sich inzwischen zur Hälfte im Eigentum des Landes befinden. Bei Gieboldehausen informierte sich die SPD-Kreistagsfraktion über die bislang umgesetzten Entwicklungsschritte. mehr...

 
 

SPD sieht den Landkreis auf einem guten Weg

Reichlich Erstaunen und Kopfschütteln hat der Versuch des CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Noack ausgelöst, mit Hilfe eines zweifelhaften Rankings die bisherige Arbeit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises WRG anzuzweifeln. Das erstaunt um so mehr, weil Dr. Noack selber Aufsichtsratsmitglied der WRG ist und seine Kritik somit wohl eher als Selbstkritik zu verstehen wäre. mehr...

 
 

Auf dem Weg zum Fünf-Euro-Ticket für Bus und Bahn

Der Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (ZVSN) hat auf unserer Betreiben ein Fachbüro beauftragt, gemeinsam mit dem Landkreis Holzminden ein umfangreiches Tarifgutachten auszuarbeiten. Wichtige erste Schritte wie eine öffentliche Verbände-Anhörung sind gemacht, berichtete Verbandsgeschäftsführer Michael Frömming in der Mai-Sitzung des zuständigen Kreis-Wirtschaftsausschusses. mehr...

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25