Fotos zu "Wohnen im Landkreis" gesucht

 

Der Kulturpreis des Landkreises wird in diesem Jahr für Fotografien vergeben. Das Thema lautet „Wohnen im Landkreis“. Einsendeschluss ist der 29. Juni 2018. Darauf wies der SPD-Kreistagsabgeordnete Hans-Jürgen Mack hin und warb um Teilnahme. Mack ist außerdem Mitglied im Kreis-Kulturausschuss und leitet in diesem Jahr die siebenköpfige Jury des Wettbewerbs.

 

„Der Kulturpreis wird alle zwei Jahre und in diesem Jahr zum 14. Mal verliehen”, erklärte Kulturdezernent Marcel Riethig bei der Vorstellung des Wettbewerbs auf einer Pressekonferenz des Landkreises. Im Landkreis Göttingen gebe es eine „enorme kulturelle Vielfalt”, die wolle man mit der Auslobung des Preises sichtbar machen. Jedes Jahr stehe ein anderes Thema im Fokus, mal Tanz, mal Rock und Pop, mal bildende Kunst und in diesem Jahr eben Fotografie.

Der Jury gehören sieben Mitglieder aus dem Kreistag an - aus jeder Fraktion eines - und externe Fachleute. In diesem Jahr sind das die Tageblatt-Fotografin Christina Hinzmann, der Fachlehrer Volker Schmidt, Miriam Merkel von der Fotografeninnung und Nobelpreisträger Erwin Neher.

Hans-Jürgen Mack (SPD), Vorsitzender der Jury, erklärte, dass man in diesem Jahr bewusst ein „populäres” Motto gewählt habe. Mit dem Thema „Wohnen im Landkreis” wolle man viele Bürger und vor allem auch Jugendliche motivieren, mitzumachen. So verschieden die Menschen sind, so unterschiedlich sei auch die Art zu wohnen: Allein oder als Paar, Kleinfamilie, Großfamilien und mehrere Generationen unter einem Dach. Auch der Ort der anschließenden Ausstellung, nämlich Duderstadt, sei bewusst gewählt worden, um den Blick auf die ländlichen Regionen zu lenken. Danach, so Mack, gehe die Ausstellung „auf Wanderschaft”.

Das Preisgeld in Höhe von 6400 Euro stiften die Sparkassen. „Wie die Jury es verteilt, steht noch nicht fest”, so Mack. An dem Wettbewerb teilnehmen kann jeder, der im Landkreis Göttingen wohnt. Die Bilder, so Schmidt, sollen 30 mal 45 Zentimeter groß sein - oder die gleiche Fläche wie solch ein Bild haben. Eingereicht werden sollen gemäß der Ausschreibung eine digitale Datei und ein Fotoabzug. Wichtig, so Mack, ist, dass die Bilder nicht in sozialen Medien veröffentlicht und dass sie aktuell im Wettbewerbszeitraum entstanden sind - also ab sofort. Bildmontagen sind im Wettbewerb nicht zugelassen. „Eine Farb- und Kontrast-Bearbeitung beispielsweise mit Photoshop ist aber erlaubt”, so Hinzmann.

Anhand von Bewertungskriterien wird die Jury besonders die fotografische und künstlerische Leistung beurteilen. Maximal drei Bilder dürfen eingereicht werden, wenn sie als Serie konzipiert sind, soll das kenntlich gemacht werden. Die Wettbewerbsteilnehmer verpflichten sich, ihre Bilder für sechs Monate zur Verfügung zu stellen und treten das Nutzungsrecht an den Landkreis Göttingen ab. Bewerbungen sind bis zum 29. Juni möglich, sie müssen an den Landkreis Göttingen, Fachbereich Bildung, Sport und Kultur, Reinhäuser Landstraße 4, 37083 Göttingen geschickt werden Die Bewerbungsunterlagen können persönlich angefordert werden und stehen im Netz zur Verfügung auf: www.landkreisgoettingen.de

Weiterführende Informationen zum Wettbewerb

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.