Göttingen ist fahrradfreundlichste kleine Großstadt

 

Die aus den Fraktionen von SPD, Grünen und Freien Wählern bestehende Mehrheitsgruppe im Kreistag freut sich über den Erfolg Göttingens in der ADFC-Bewertung als fahrradfreundlichste kleine Großstadt. „Die gute Bewertung durch den Fahrradclub ist für uns Ansporn für den zügigen Ausbau des Radwegenetzes rund um Göttingen und im Kreisgebiet“, erklärte die Kreistagsabgeordnete Andrea Obergöker (Grüne).

 

Für das Kreisgebiet fordert Reinhard Dierkes, Fraktionsvorsitzender der SPD, den zügigen und konsequenten Weiterbau des Radschnellwegs in die Nachbarkommunen Rosdorf und Bovenden, kluge Vernetzung mit anderen Verkehrsträgern im Kreisgebiet und die weiterhin konsequente Qualitätsverbesserung der Radwege an den Übergängen von Kreis- und Stadtgebiet.

Lothar Dinges, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Kreistag ergänzt: „Hier ist in der letzten Zeit hervorragende Arbeit in Zusammenarbeit von Kreis und Stadt geleistet worden, diese Arbeit wollen wir konsequent fortführen.“ Er verwies auf das neue Radewege-Förderprogramm des Landkreises, mit dem künftig die Gemeinden höhere Zuschüsse vom Landkreis beantragen können. Priorität für die Grünen im Kreistag hat die Wiedereröffnung der Durchfahrt für Radfahrer am Wehr auf dem Weg zwischen Rosdorf und Göttingen.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.