Bereich Osterode bekommt grüne Komposttonne

 

Die im Landkreis Göttingen seit vielen Jahren bekannte grüne Tonne für kompostierbare Abfälle hält am 1. April 2019 im Bereich Osterode Einzug. Bislang bestand im Altkreis eine befristete Ausnahmeregelung. Mit der Umsetzung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes wird nun auch hier der Bioabfall flächendeckend aus den Haushalten eingesammelt.

 

Thorsten Heinze, umweltpolitischer Sprecher unserer Fraktion: „Die Einführung der Biotonne ist ein großer Beitrag zum Umweltschutz, da kompostierbare Abfälle aus diesem Bereich zukünftig zu hochwertigem Kompost verarbeitet werden.“ Der Landkreis Göttingen hat hierzu ein Konzept und umfassende Informationen für die Bevölkerung entwickelt. Der Umstieg sollte somit für die Bürgerinnen und Bürger kein Problem darstellen. Es werden neue Behälter bereitgestellt und die Bürgerinnen und Bürger durch Prospekte darüber informiert, was hinein gehört. Heinze fügt an: „Die politischen Gremien haben sichergestellt, dass die bewährte Grünabfallsammlung, bei denen die Osteröder ihren Grünschnitt an vielen Sammelstellen direkt abgeben können, erhalten bleibt.“

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.