Erzieher*innen gewinnen durch Stipendien-Programm

 

Mit einem Stipendien-Programm des Landkreises für Erzieher*innen möchte die Kreistagsgruppe aus SPD, Grünen und Freien Wählern dem Fachkräftemangel in der Kinderbetreuung entgegenwirken. „Es fehlen bundesweit etwa 40.000 Erzieher*innen“, erläutert Dirk Aue, jugendpolitischer Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion. „Dem müssen wir auch auf kommunaler Ebene etwas entgegensetzen.“

 

„Mittlerweile existiert zwar ein Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz, doch es gibt viel zu wenig qualifiziertes Fachpersonal. Wir müssen gewährleisten, dass die hohen Qualitätsstandards auch weiterhin erfüllt werden und nicht durch den Personalengpass gefährdet werden“, so Dietmar Linne, jugendpolitischer Sprecher der Grünen im Kreistag.

„Uns ist wichtig, dass auch der Landkreis seinen Anteil dazu beiträgt, die Qualität in den Kitas mit gut geschultem Fachpersonal aufrechtzuerhalten. Dafür wollen wir ein Stipendienprogramm auflegen und stellen dafür insgesamt pro Stipendiat über zwei Jahre 250 Euro monatlich zur Verfügung“, so Lothar Dinges, Vorsitzender der Freien Wähler im Kreistag.

Der Antrag zum Jugendhilfeausschuss am 12. Juni lautet:

1. Der Kreistag bekräftigt seinen Beschluss vom Sommer 2018 hinsichtlich der Bereitschaft, eine vom Land initiierte Duale Ausbildung von Erzieher*innen in seinen Berufsschulen umzusetzen.

2. Stipendien-Programm des Landkreises:

  • Der Kreistag spricht sich dafür aus, beginnend im Doppelhaushalt 2020/2021 und in den folgenden Haushaltsjahren bis letztmalig 2024/2025 jeweils 6 Stipendienplätze für angehende Erzieher*innen im Anschluss an die Sozialassistent*innenausbildung einzurichten.
  • Das Stipendium beträgt 250 Euro pro Monat über 2 Jahre.
  • Die entsprechenden Mittel sind in den Doppelhaushalt 2020/2021 und in die mittelfristige Finanzplanung einzuplanen.
  • Die Stipendien sind regional angemessen zu verteilen.
  • Die Auswahl der Stipendiaten und die laufende Finanzierung ist im Einvernehmen mit den Schulleitungen möglichst zentral über die BBS III Göttingen und die BBS II Osterode zu organisieren.
  • Das Stipendienprogramm ist nach Auslaufen im Jahre 2025 zu evaluieren.

3. Die Verwaltung wird darüber hinaus gebeten, im Internet eine Übersicht über die verschiedenen Angebote im Bereich der Kindertagespflege in den Gemeinden des Landkreises zu erstellen und regelmäßig zu aktualisieren.

Hier geht es zum vollständigen Antragstext

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.