Zum Inhalt springen
Meyer Foto: SPD-Fraktion

30. November 2018: Kreistagsgruppe setzt Schwerpunkte im Kulturbereich

Die Abgeordneten der Kreistagsgruppe von SPD, Grünen und Freien Wählern haben in ihren Haushaltsberatungen 2019 mehrere kulturelle Projekte zusätzlich in das Programm genommen und in der Mittelzuwendung gestärkt. Damit kann die Kreistagsgruppe zusätzliche kulturelle Ansprüche erfüllen, sowohl im Bereich der professionellen Institutionen, als auch im Bereich der vom ehrenamtlichen Engagement getragenen Kultureinrichtungen“, erläutern die Fraktionen.

„Die Walkenrieder Kreuzgangkonzerte sind für den Landkreis relativ neue Zuwendungsempfänger. Ohne Zweifel sind sie ein weit über die Region hinaus ausstrahlendes Kulturprojekt in der faszinierenden Räumlichkeit eines mittelalterlichen Klosters“, betont SPD-Kultursprecher Wolfgang Meyer. „Das Weltkulturerbe wird auf diese Weise nicht nur als bauliche Stätte sichtbar, es wird auch als musikalisches Projekt für die Besucherinnen und Besucher in einer weiteren Dimension hörbar und erlebbar, weswegen wir diese Institution mit 20.000 Euro unterstützen“.

„Ein Beispiel für die Förderung eines überwiegend ehrenamtlichen Projekts mit großer Tradition und weithin sichtbarer Anziehungskraft ist die Waldbühne Bremke, die wir ebenfalls finanziell mit einem deutlich aufgebesserten Betrag unterstützen. Das gilt auch für das “Göttinger Märchenland“ und – erstmalig – das Lumiere als einem kommunal geförderten Kino“, so Grünen-Kulturpolitikerin Karin Wette. Ebenfalls mehr Geld erhält das sozio-kulturelle Zentrum musa in Göttingen.

Auf die Weiterentwicklung eines pädagogisch-politischen Projekts sind die Fraktionen besonders gespannt: „In Bad Sachsa gibt es ein Grenzlandmuseum, das nach Ansicht der Gruppe ausbaufähig ist. Die bisher geleistete ehrenamtliche Arbeit ist absolut anerkennenswert. Für dieses Haus wollen wir einen Betrag in Höhe von 5.000 Euro in die Hand nehmen, um das Museum attraktiver zu gestalten. Jüngere deutsche Geschichte an authentischen Orten aufzubereiten ist für uns angesichts der in der Gesellschaft momentan aufbrechenden Verwerfungen ein absolutes Muss. Insofern wollen wir als Landkreis hier unseren Beitrag leisten“, betont Lothar Dinges von den Freien Wählern.

Reinhard Dierkes - Karin Wette - Lothar Dinges

Vorherige Meldung: Kreistagsgruppe einigt sich auf Haushalt 2019

Nächste Meldung: Wichtige Haushaltsentscheidungen im Bauausschuss

Alle Meldungen