Zum Inhalt springen

Antrag der Gruppe SPD / Bündnis 90/Die Grünen / FWLG zur Sitzung des Kreistages am 27. Februar 2019

75 Jahre Ende des II. Weltkrieges im Jahr 2020 – Unterstützung von Schulfahrten in Gedenkeinrichtungen

Der Kreistag möge beschließen

Aus Anlass des 75. Jubiläums der Beendigung des II. Weltkrieges im Jahr 2020 werden Fahrten von Schulklassen in Gedenkeinrichtungen wie Konzentrationslager durch den Landkreis bezuschusst. Die Verwaltung ermittelt das Interesse der Schulen. Im Haushalt 2020/2021 wird ein entsprechender Betrag bereitgestellt. Darüber hinaus sollen Fördermittel eingeworben werden. Die „Partnerschaft für Demokratie“ wird inhaltlich und organisatorisch eingebunden.

Begründung

Im Jahr 2020 ist es 75 Jahre her, dass der Zweite Weltkrieg endete. Aus der Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten erwächst jeder Generation die Aufgabe, immer wieder an diese furchtbaren Jahre zu erinnern und aufs Neue dafür Sorge zu tragen, dass sich eine solche Zeit der Menschenverachtung niemals wiederholt. Es ist eine allumfassende gesellschaftliche Aufgabe, den nachwachsenden Generationen diese Einsicht zu vermitteln. Unter diesem Aspekt lässt uns eine Meldung erschrecken, dass trotz aller Bemühungen in Schule und Jugendarbeit mehr als die Hälfte der heutigen Jugendlichen angibt, den Namen Auschwitz noch nie gehört zu haben. Um eine unmittelbare Betroffenheit über die Begegnung an einem historischen Ort herzustellen, sind Besuche in ehemaligen Konzentrationslagern wie z. B. im KZ Mittelbau-Dora bei Nordhausen, Buchenwald bei Weimar oder Bergen-Belsen ein geeignetes pädagogisches Mittel.

gez. Dierkes gez. Worbes gez. Dinges