Zum Inhalt springen

Antrag der Gruppe SPD / Bündnis 90/Die Grünen / FWLG zur Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Verkehr, Bauen, Planen und Energie am 4.12. sowie zu den Sitzungen des Kreisausschusses am 17.12. und des Kreistages am 18.12.2018

Upgrade ins Gigabit-Netz beim Breitbandausbau

Der Kreistag möge beschließen:

Der Landrat wird aufgefordert, beim 6. Förderaufruf Infrastruktur des Bundes zeitgerecht einen Antrag auf Fördermittel für den weiteren Breitbandausbau zu stellen. Ziel dieses Antrages ist es, Gewerbegebiete, Schulen, Krankenhäuser und Einzellagen, die bisher nicht berücksichtigt wurden, sobald wie möglich im FTTB-Standard zu versorgen.

Begründung

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit den Telekommunikationsunternehmen ein flächendeckendes Gigabit-Netz zu schaffen. Sie will die Breitbandförderung in den Gebieten, in denen kein marktgetriebener Ausbau stattfindet, mit Gigabit-Zielen fortführen.

Mit dem anstehenden 6. Förderaufruf wird die bisherige Förderung von Kupfertechnologie FTTC (Fibre-to-the-Curb / Glasfaser bis zum Verteiler) umgestellt auf Glasfaser FTTB (Fibre-to-the-Building / Glasfaser bis zum Gebäude) mit Bandbreiten von bis zu 1 Gigabit. Damit kommt der Landkreises Göttingen dem Ziel wesentlich näher, eine flächendeckende Glasfaser-Infrastruktur vorzuhalten, die alle Haushalte, Unternehmen, Schulen und andere Einrichtungen mit Glasfaseranschlüssen versorgt und zukünftigen Anforderungen gerecht wird. Die Vectoring-Technologie kann nur eine Übergangslösung sein. Der Zugang zu schnellem Internet ist heute genauso wichtig wie ein Strom- oder Wasseranschluss.

Reinhard Dierkes Martin Worbes Lothar Dinges