Zum Inhalt springen
Hhlogo

9. Dezember 2010: SPD-Fraktion beim Holzhof Göttingen

Holzenergie zum Anfassen erlebten die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion bei einem Vor-Ort-Termin Anfang Dezember. Der Holzhof Göttingen versteht sich bereits seit vier Jahren als zentraler Ort für alle, die ihre Heizung auf Holzenergie umstellen wollen. Die Kunden können sich nicht nur mit allen gängigen Holzbrennstoffen aus nachhaltiger Forstwirtschaft eindecken, sondern sich auch in einer weitläufigen Ausstellungshalle informieren über passende Öfen, Heizungsanlagen und -systeme.
Holzhof
Die Holzhof-Geschäftsführer Monika Mengert (2. v.l.) und Prof. Klaus Kölmel (rechts) informieren die Mitglieder der Kreistagsfraktion über die Angebote.


Geschäftsführer Professor Klaus Kölmel: „Wir bieten eine rege genutzte produktunabhängige Beratung nicht nur für Endverbrauchskunden, sondern auch für Fachbetriebe.“

Holz als ständig nachwachsende Energiequelle sei eine brauchbare Alternative zu fossilen Brennstoffen, sie könne in unserer Region dauerhaft genutzt werden, betonte Geschäftsführerin Monika Mengert. Da beim Verbrennungsprozess genau so viel Kohlendioxid frei wird, wie die Bäume während ihres Wachstums aus der Atmosphäre aufgenommen haben, sei der Brennstoff Holz klimaneutral. Mengert: „Holz ist gespeicherte Sonnenenergie.“ Der Holzhof garantiert seinen Kunden ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit und Qualität ohne Lieferschwankungen.

Das Unternehmen, so erfuhren die SPD-Kreistagsabgeordneten, versteht sich aber auch als Zentrum für Erneuerbare Energien insgesamt. Als Partner von „Naturstrom“, dem ältesten, unabhängigen Anbieter von Strom aus Erneuerbaren Energien in Deutschland, bietet der Holzhof allen Interessierten die Möglichkeit, „Atom und Kohle die rote Karte zu zeigen.“ So verfügt der Holzhof seit kurzem auch über die erste „Tankstelle“ für Elektrofahrräder, die zu 100 Prozent aus Naturstrom gespeist wird. Kölmel und Mengert verwiesen zudem darauf, dass eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach die vollständige energetische Unabhängigkeit des Standortes sicher stelle. Die Heizung wird – Ehrensache! – mit Holzhackschnitzeln betrieben.

Vorherige Meldung: Behinderten-Beirat für den Landkreis Göttingen

Nächste Meldung: „Reuter ist der richtige Mann"

Alle Meldungen