Zum Inhalt springen
Digitalisierung Schulen Foto: unsplash/eigene Bearbeitung

7. Juli 2020: Zusätzliche Stellen für Digitalisierung der Schulen

Mit einem Antrag zur personellen Aufstockung bei den IT-Betreuern für Schulen unterstützt die Mehrheitsgruppe aus SPD, Grünen und Freien Wählern im Kreistag Göttingen die Maßnahmen der Landkreisverwaltung zur Digitalisierung der Schulen. „Die Diskussion im Schulausschuss hat noch einmal deutlich gemacht, dass die Schulen hier mehr Unterstützung benötigen“, erklärt Nadia Affani, schulpolitische Sprecherin der SPD-Kreistagsfraktion den Antrag. „Im Bereich Digitalisierung wird in den kommenden Jahren viel bewegt werden müssen. Die Schulen brauchen dabei verlässliche, fachkundige Ansprechpartner, die auch bei Problemen oder Störungen schnell helfen können.“

Erforderlich wird der Mehrbedarf beim IT-Personal durch die Mittel aus dem Digital-Pakt und die geplanten Maßnahmen im Schulmedienentwicklungsplan. „Das Beschaffungsvolumen wird steigen, die erforderliche Technik muss nicht nur installiert, sondern auch gewartet werden“, betont Maria Gerl-Plein als schulpolitische Sprecherin der Grünen-Kreistagsfraktion. „Deshalb bitten wir die Verwaltung, den erforderlichen Personalbedarf in Rücksprache mit den Schulen zu ermitteln und dem Schulausschuss im September zur Beratung vorzulegen.“

„Die Medienbildungskonzepte der Schulen müssen außerdem auf die Konzeptlinie des Schulmedienentwicklungsplans angepasst und die Umsetzung des Ausstattungskonzepts im Rahmen des Digital-Pakts eng begleitet werden. Hier ist der IT-Service des Landkreises eine wichtige Schnittstelle zwischen Kreisverwaltung, Politik und Schulen“, ergänzt Dietmar Ehbrecht von den Freien Wählern. „Wir wollen, dass der Fachdienst IT, Organisation und Digitalisierung auch künftig ein guter Dienstleister für unsere Schulen ist.“

Vorherige Meldung: Schulanfangszeiten entzerren – für eine gleichmäßigere Auslastung der Schülerbeförderung

Alle Meldungen